mathematik.ch
Home
 
Geschichte
Mathematiker
Zitate
 
Anwendungen u.
Unterrichtshilfen
 
Maturaprüfungen
Lehrpläne
 
Puzzles (Rätsel)
'Spiele'
 
Witze (+IQ-Test)
 
Kontakt
 
Links
 
Suche

Auf dieser Site werben


amazon
Einstein sagt
Einstein sagt

A. Einstein, A. Calaprice
Zitate und Sprichwörter
Zitate und Sprichwörter

Peter Albrecht
Der boshafte Zitatenschatz
Der boshafte Zitatenschatz

Ernst G. Tange
Das große Handbuch der Zitate von A ...
Das große Handbuch der Zitate von A ...

Hans-Horst Skupy
Zitatenschatz für Querdenker
Zitatenschatz für Querdenker

Ernst G. Tange
ZEIT-Lexikon. Bd. 20. Zitate und Red...
ZEIT-Lexikon. Bd. 20. Zitate und Red...

Zeitverlag
Starke Sprüche - treffende Zitate
Starke Sprüche - treffende Zitate

Georg von Turnitz
Klassisch gut
Klassisch gut: Nietzsche Zitate

Heinrich G. Becker
Shakespeare-Zitate
Shakespeare-Zitate

William Shakespeare
Goethe-Zitate
Goethe-Zitate

Johann W. von Goethe
Das Lexikon der Goethe-Zitate
Das Lexikon der Goethe-Zitate

Richard Dobel
Schiller-Zitate
Schiller-Zitate

Friedrich von Schiller
Duden, Große Namen..
Duden, Große Namen, bedeutende Zitate

Mannheim Bibliograph.
Faust-Zitate
Faust-Zitate

Johann W. von Goethe
365 Tage Gelassenheit
365 Tage Gelassenheit

Michael H. Weise
Lexikon der lateinischen Zitate
Lexikon der lateinischen Zitate

Hubertus Kudla

Zitate zur Mathematik u.a.

Es werden 35 Zufallszitate angezeigt.
Wenn Sie 35 weitere Zufallszitate wollen, so wählen Sie den refresh-Button Ihres Browsers.

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung.
da Vinci, Leonardo (15.4.1452 - 2.5.1519)

Im grossen Garten der Geometrie kann sich jeder nach seinem Geschmack einen Strauss pflücken.
Hilbert, David

Es kann nicht geleugnet werden, dass ein grosser Teil der elementaren Mathematik von erheblichem praktischen Nutzen ist. Aber diese Teile der Mathematik sind, insgesamt betrachtet, ziemlich langweilig. Dies sind genau diejenigen Teile der Mathematik, die den geringsten ästhetischen Wert haben. Die "echte" Mathematik der "echten" Mathematiker, die Mathematik von Fermat, Gauss, Abel und Riemann ist fast völlig "nutzlos".
Hardy, Godefrey Harold (7.2.1877 - 1.12.1947)

Ich kann, weil ich will, was ich muss.
Kant, Immanuel (22.4.1724 - 12.2.1804)

Das entscheidende Kriterium ist Schönheit; für hässliche Mathematik ist auf dieser Welt kein beständiger Platz.
Hardy, Godfrey Harold (7.2.1877 - 1.12.1947)

Die Mathematik ist das einzige Reich der wahrhaft exakten Phantasie.
Saner, Hans (1934 - )

Das eine ist sicher, dass ich mich im Leben noch nicht annähernd so geplagt habe und dass ich grosse Hochachtung für die Mathematik eingeflösst bekommen habe, die ich bis jetzt in ihren subtileren Teilen in meiner Einfalt für puren Luxus ansah.
Einstein, Albert

Alle Pädagogen sind sich darin einig: man muss vor allem tüchtig Mathematik treiben, weil ihre Kenntnis fürs Leben grössten direkten Nutzen gewährt.
Klein, Felix

Die ganzen Zahlen hat der liebe Gott geschaffen, alles andere ist Menschenwerk.
Kronecker, Leopold

Dass die niedrigste aller Tätigkeiten die arithmetische ist, wird dadurch belegt, dass sie die einzige ist, die auch durch eine Maschine ausgeführt werden kann. Nun läuft aber alle analysis finitorum et infinitorum im Grunde doch auf Rechnerei zurück. Danach bemesse man den "mathematischen Tiefsinn".
Schopenhauer, Arthur (1788 - 1860)

Do not worry about your difficulties in mathematics, I assure you that mine are greater.
Einstein, Albert

Die Mathematiker, die nur Mathematiker sind, denken also richtig, aber nur unter der Voraussetzung, dass man ihnen alle Dinge durch Definitionen und Prinzipien erklärt; sonst sind sie beschränkt und unerträglich, denn sie denken nur dann richtig, wenn es um sehr klare Prinzipien geht.
Pascal, Blaise

Die sogenannten Mathematiker von Profession haben sich, auf die Unmündigkeit der übrigen Menschen gestützt, einen Kredit von Tiefsinn erworben, der viel Ähnlichkeit mit dem von Heiligkeit hat, den die Theologen für sich haben.
Lichtenberg, Georg Christoph (1742 - 1799)

Das Denken gehört zu den grössten Vergnügungen der menschlichen Rasse.
Brecht, Bertold (10.2.1898 - 14.8.1956)

Ich hörte mich anklagen, als sei ich ein Widersacher, ein Feind der Mathematik überhaupt, die doch niemand höher schätzen kann als ich, da sie gerade das leistet, was mir zu bewirken völlig versagt worden.
Goethe, Johann Wolfgang von (1749 - 1832)

Ein guter mathematischer Scherz ist immer besser als ein ganzes Dutzend mittelmässiger gelehrter Abhandlungen.
Littlewood, John Edensor (9.6.1885 - 6.9.1977)

Die Mathematik ist die Königin der Wissenschaften und die Zahlentheorie ist die Königin der Mathematik.
Gauss, Carl Friedrich

Die Mathematik ist doch die angenehmste Wissenschaft; sie und die Astronomie vertreten bei mir Tanzgesellschaften, Konzerte und andere derartige Belustigungen, die ich nur dem Namen nach kenne.
Bessel, Friedrich Wilhelm (18jährig)

So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.
Russell, Bertrand (18.5.1872 - 2.2.1970)

Wir Mathematiker und Physiker dürfen das stolze Bewusstsein hegen, dass wir ein Wissensgebiet unser eigen nennen, welches der Menschheit fortschreitend immer neuen äusseren Erfolg und innere Einsicht bietet, und diese Freude an unserem Besitz, die müssen wir und wollen wir, wenn sie uns je verloren gegangen sein sollte, wiedergewinnen!
Klein, Felix

Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.
Genauer: Die Natur spricht die Sprache der Mathematik: die Buchstaben dieser Sprache sind Dreiecke, Kreise und andere mathematische Figuren.
Galilei, Galileo

Mit Mathematikern ist kein heiteres Verhältnis zu gewinnen.
Goethe, Johann Wolfgang von (1749 - 1832)

Das Einmaleins ist mir bis auf diese Stunde nicht geläufig.
Grillparzer, Franz (1791 - 1872)

If you ask mathematicians what they do, you always get the same answer. They think. They think about difficult and unusual problems. They do not think about ordinary problems: they just write down the answers.
Mathematics Magazine, v. 65 no. 5, December 1992.
Egrafov, M.

Die Mathematik ist wie die Gottseligkeit zu allen Dingen nütze, aber wie diese nicht jedermanns Sache.
Kraus, Jakob (1753 - 1807)

Wer sich keinen Punkt denken kann, der ist einfach zu faul dazu.
Mathematiklehrer Brenneke in "Eduards Traum" von Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Können wir uns dem Göttlichen auf keinem anderen Wege als durch Symbole nähern, so werden wir uns am passendsten der mathematischen Symbole bedienen, denn diese besitzen unzerstörbare Gewissheit. Das Wissen vom Göttlichen ist für einen mathematisch ganz Ungebildeten unerreichbar.
Cues, Nikolaus von (Cusanus; 1401 - 11. 8.1464)

Ich habe die Unart, ein lebhaftes Interesse bei mathematischen Gegenständen nur da zu nehmen, wo ich sinnreiche Ideenverbindungen und durch Eleganz oder Allgemeinheit sich empfehlende Resultate ahnen darf.
Gauss, Carl Friedrich

Ich wenigstens kenne keine vollbefriedigende Erklärung dafür, warum jede ungerade Zahl (von 3 ab), mit sich selbst multipliziert, stets ein Vielfaches von 8 mit 1 als Rest ergibt.
Bischoff, Erich, Erforscher der Kabbalah, 1920

In der Mathematik gibt es keine Autoritäten. Das einzige Argument für die Wahrheit ist der Beweis.
Urbanik, K.

Strukturen sind die Waffen der Mathematiker.
Bourbaki, Nicolas (Kollektivpseudonym)

Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: dass man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.
Epstein, Paul (1883 - 1966)

Er ist ein Mathematiker und also hartnäckig.
Goethe, Johann Wolfgang von (1749 - 1832)

Die Logik ist die Hygiene, deren sich der Mathematiker bedient, um seine Gedanken gesund und kräftig zu erhalten.
Weyl, Hermann (9.11.1885 - 8.12.1955)

Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsobald ganz etwas anderes.
Goethe, Johann Wolfgang von (1749 - 1832)

(von www.mathe.tu-freiberg.de, http://math.furman.edu und anderen)

 
  ©1997 - 2014 www.mathematik.ch