mathematik.ch
Home
 
Geschichte
Mathematiker
Zitate
 
Anwendungen u.
Unterrichtshilfen
 
Maturaprüfungen
Lehrpläne
 
Puzzles (Rätsel)
'Spiele'
 
Witze (+IQ-Test)
 
Kontakt
 
Links
 
Suche

Auf dieser Site werben


amazon
Einstein sagt
Einstein sagt

A. Einstein, A. Calaprice
Zitate und Sprichwörter
Zitate und Sprichwörter

Peter Albrecht
Der boshafte Zitatenschatz
Der boshafte Zitatenschatz

Ernst G. Tange
Das große Handbuch der Zitate von A ...
Das große Handbuch der Zitate von A ...

Hans-Horst Skupy
Zitatenschatz für Querdenker
Zitatenschatz für Querdenker

Ernst G. Tange
ZEIT-Lexikon. Bd. 20. Zitate und Red...
ZEIT-Lexikon. Bd. 20. Zitate und Red...

Zeitverlag
Starke Sprüche - treffende Zitate
Starke Sprüche - treffende Zitate

Georg von Turnitz
Klassisch gut
Klassisch gut: Nietzsche Zitate

Heinrich G. Becker
Shakespeare-Zitate
Shakespeare-Zitate

William Shakespeare
Goethe-Zitate
Goethe-Zitate

Johann W. von Goethe
Das Lexikon der Goethe-Zitate
Das Lexikon der Goethe-Zitate

Richard Dobel
Schiller-Zitate
Schiller-Zitate

Friedrich von Schiller
Duden, Große Namen..
Duden, Große Namen, bedeutende Zitate

Mannheim Bibliograph.
Faust-Zitate
Faust-Zitate

Johann W. von Goethe
365 Tage Gelassenheit
365 Tage Gelassenheit

Michael H. Weise
Lexikon der lateinischen Zitate
Lexikon der lateinischen Zitate

Hubertus Kudla

Zitate zur Mathematik u.a.

Es werden 35 Zufallszitate angezeigt.
Wenn Sie 35 weitere Zufallszitate wollen, so wählen Sie den refresh-Button Ihres Browsers.

So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.
Russell, Bertrand (18.5.1872 - 2.2.1970)

Wer sich keinen Punkt denken kann, der ist einfach zu faul dazu.
Mathematiklehrer Brenneke in "Eduards Traum" von Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Können wir uns dem Göttlichen auf keinem anderen Wege als durch Symbole nähern, so werden wir uns am passendsten der mathematischen Symbole bedienen, denn diese besitzen unzerstörbare Gewissheit. Das Wissen vom Göttlichen ist für einen mathematisch ganz Ungebildeten unerreichbar.
Cues, Nikolaus von (Cusanus; 1401 - 11. 8.1464)

Die Mathematik muss man schon deswegen studieren, weil sie die Gedanken ordnet.
Lomonossow, M. W. (1711 - 1765)

Die Mathematiker, die nur Mathematiker sind, denken also richtig, aber nur unter der Voraussetzung, dass man ihnen alle Dinge durch Definitionen und Prinzipien erklärt; sonst sind sie beschränkt und unerträglich, denn sie denken nur dann richtig, wenn es um sehr klare Prinzipien geht.
Pascal, Blaise

Hochtechnologie ist im wesentlichen mathematische Technologie.
Enquete-Kommission der Amerikanischen Akademie der Wissenschaften

Gott existiert, weil die Mathematik widerspruchsfrei ist, und der Teufel existiert, weil wir das nicht beweisen können.
Weil, André (6.5.1906 - 6.8.1998)

Er ist ein Mathematiker und also hartnäckig.
Goethe, Johann Wolfgang von (1749 - 1832)

Ich kann die Bewegung der Himmelskörper berechnen, aber nicht das Verhalten der Menschen.
Newton, Sir Isaac (1643 - 1727)

Das entscheidende Kriterium ist Schönheit; für hässliche Mathematik ist auf dieser Welt kein beständiger Platz.
Hardy, Godfrey Harold (7.2.1877 - 1.12.1947)

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erwiesen sich viele von ihnen als falsch.
Russell, Bertrand (18.5.1872 - 2.2.1970)

Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.
Fabre, Jean-Henri (1823 - 1915)

Das eine ist sicher, dass ich mich im Leben noch nicht annähernd so geplagt habe und dass ich grosse Hochachtung für die Mathematik eingeflösst bekommen habe, die ich bis jetzt in ihren subtileren Teilen in meiner Einfalt für puren Luxus ansah.
Einstein, Albert

Beweisen muss ich diesen Käs'
sonst ist die Arbeit unseriös.
Wille, F.

Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, dass man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten.
Pascal, Blaise

In jeder reinen Naturlehre ist nur soviel an eigentlicher Wissenschaft enthalten, als Mathematik in ihr angewandt werden kann.
Kant, Immanuel (22.4.1724 - 12.2.1804)

Ich wenigstens kenne keine vollbefriedigende Erklärung dafür, warum jede ungerade Zahl (von 3 ab), mit sich selbst multipliziert, stets ein Vielfaches von 8 mit 1 als Rest ergibt.
Bischoff, Erich, Erforscher der Kabbalah, 1920

Im grossen Garten der Geometrie kann sich jeder nach seinem Geschmack einen Strauss pflücken.
Hilbert, David

Mathematik ist die einzige perfekte Methode, sich selber an der Nase herumzuführen.
Einstein, Albert

Nicht etwa, dass bei grösserer Verbreitung des Einblickes in die Methode der Mathematik notwendigerweise viel mehr Kluges gesagt würde als heute, aber es würde sicher viel weniger Unkluges gesagt.
Menger, Karl (13.1.1902 - 5.10.1985)

Von allen, die bis jetzt nach Wahrheit forschten, haben die Mathematiker allein eine Anzahl Beweise finden können, woraus folgt, dass ihr Gegenstand der allerleichteste gewesen sein müsse.
Descartes, René

If you ask mathematicians what they do, you always get the same answer. They think. They think about difficult and unusual problems. They do not think about ordinary problems: they just write down the answers.
Mathematics Magazine, v. 65 no. 5, December 1992.
Egrafov, M.

Strukturen sind die Waffen der Mathematiker.
Bourbaki, Nicolas (Kollektivpseudonym)

Die Mathematik ist das einzige Reich der wahrhaft exakten Phantasie.
Saner, Hans (1934 - )

Eine mathematische Aufgabe kann manchmal genauso unterhaltsam sein wie ein Kreuzworträtsel und angespannte geistige Arbeit kann eine ebenso wünschenswerte Übung sein wie ein schnelles Tennisspiel.
Polya, George (1887 - 1985)

Ich glaube, dass es, im strengsten Verstand, für den Menschen nur eine einzige Wissenschaft gibt, und diese ist reine Mathematik. Hierzu bedürfen wir nichts weiter als unseren Geist.
Lichtenberg, Georg Christoph (1742 - 1799)

Ich kann, weil ich will, was ich muss.
Kant, Immanuel (22.4.1724 - 12.2.1804)

Die Mathematik ist dem Liebestrieb nicht abträglich.
Möbius, Paul (1853-1907), Irrenarzt (Nicht: August Möbius)

Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung.
da Vinci, Leonardo (15.4.1452 - 2.5.1519)

Das Grundprinzip ist auch hier eine unberechtigte Anwendung einer logischen Methode auf Fälle, die streng genommen nicht darunter zu subsumieren sind, oder die Betrachtung solcher Gebilde als Zahlen, die gar keine rechten Zahlen sind. Negative Zahlen sind ein Selbstwiderspruch, wie alle Mathematiker zugeben.
Vaihinger, Hans (1852 - 1933)

Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: dass man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.
Epstein, Paul (1883 - 1966)

Es kann nicht geleugnet werden, dass ein grosser Teil der elementaren Mathematik von erheblichem praktischen Nutzen ist. Aber diese Teile der Mathematik sind, insgesamt betrachtet, ziemlich langweilig. Dies sind genau diejenigen Teile der Mathematik, die den geringsten ästhetischen Wert haben. Die "echte" Mathematik der "echten" Mathematiker, die Mathematik von Fermat, Gauss, Abel und Riemann ist fast völlig "nutzlos".
Hardy, Godefrey Harold (7.2.1877 - 1.12.1947)

Die Logik ist die Hygiene, deren sich der Mathematiker bedient, um seine Gedanken gesund und kräftig zu erhalten.
Weyl, Hermann (9.11.1885 - 8.12.1955)

Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Einstein, Albert

Du wolltest doch Algebra, da hast du den Salat.
Verne, Jules (8.2.1828 - 24.3.1905)

(von www.mathe.tu-freiberg.de, http://math.furman.edu und anderen)

 
  ©1997 - 2014 www.mathematik.ch