menu mathematik.ch  

Infos zur Eingabe der Funktionsgleichung ins Formular bei Komplexen Funktionen

Die Zeichen werden von links nach rechts abgehandelt, d.h. + und - sind gleichwertig mit * und /
Z.B. wird also z+2*i als (z+2)*i gerechnet. Geben Sie daher statt z+2*i den Term 2*i+z oder z+(2*i) ein.
Weiter können Sie nur ganze Zahlen zwischen 0 und 9 verwenden.
Ein Vorzeichen (+ oder -) ist nur als erstes Zeichen im Term erlaubt. Schreiben Sie daher z.B. z*(1-i) und nicht z*(-i+1) Trotz diesen Einschränkungen lassen sich - insbesondere mit der 'Kunst-Palette2' - sehr schöne Bilder erzeugen.

Folgende Angaben können Sie ins Feld der Funktionsgleichung machen:

Der Graphikbildschirm zeigt x-Werte und y-Werte zwischen -3 und 3 an.

Die Palette erhalten Sie natürlich auch, wenn Sie f(z)=z als Funktionsterm wählen.
Geben Sie einige Konstanten ein, um die Palette zu verdeutlichen, z.B. 1, 2, 3, i, 2*i, 3*i, -i, -2*i, 1+i, 2*(1+i), 1-i usw.

Zurück zu Komplexe Funktionen